Gullideckel

Das Runde passt aufs Runde

Wenn man sie nicht wahrnimmt, erfüllen sie ihren Dienst besonders gut. Sie verschließen die Öffnungen zur Kanalisation und sind im besten Fall perfekt bündig mit dem sie umgebenden Bodenbelag. Dann gibt es kein Stolpern beim Gehen und kein Holpern beim Fahren. Sollte es doch mal ein Problem im Untergrund geben, kann man den Zugang zur Kanalisation leicht freilegen und danach genauso schnell wieder verschließen.

Betrachtet man den Gullideckel mathematisch reduziert auf das Wesentliche, so bleibt ein Kreis in der Ebene. Zum Verschließen eines Schachtes könnte man genauso gut ein Quadrat, ein Rechteck, ein Fünfeck oder eine ganz andere Form verwenden. Man könnte meinen, dass die Kreisform des Deckels mit den häufig darunter befindlichen runden Schächten zu tun hat. Doch auch eckige, gemauerte Schächte werden in aller Regel mit kreisförmigen Deckeln verschlossen.

Ursache dafür ist eine Eigenschaft des Kreises, die man auf zwei verschiedene Weisen ausdrücken kann: Der Radius des Deckels ist an jeder Stelle gleich und somit auch dessen Durchmesser. Es gibt keine Stelle, an der der Durchmesser größer ist, und – besonders wichtig – keine mit kleinerem Durchmesser. Genau so verhält es sich mit der Öffnung im Straßenbelag. Allerding mit dem entscheidenden Unterschied, dass der Radius und daher auch der Durchmesser ein klein wenig kleiner sind als beim Deckel.

Für die Anwendung hat das praktische Folgen. Egal wie ungeschickt ich mich anstelle, wenn ich den Deckel öffne oder Schließe, kann eines nicht passieren: Der Deckel wird niemals in den Schacht fallen, da sein Durchmesser in jeder Position größer ist als der Durchmesser der Öffnung.

Eine Eigenschaft, die fast alle anderen Formen nicht erfüllen. Bei Rechtecken wäre eine Drehung um 90° verheerend, insbesondere wenn das Rechteck fast ein Quadrat bildet und man den Längenunterschied auf den ersten Blick nicht wahrnimmt. Aber auch ein quadratischer Deckel kann locker in die zugehörige quadratische Öffnung hineinfallen, da die Diagonale des Quadrates sogar mehr als 1,4 mal so lang ist, wie dessen Kanten.

Der immer gleich bleibende Radius und Durchmesser von Kreisen spielen auch bei vielen anderen Anwendungen eine Rolle. Suchen Sie nach Kreisen in Ihrer Umgebung und überlegen Sie sich, warum an den von Ihnen gefundenen Stellen der Kreis von Vorteil ist.

Weitere beachtenswerte Formen finden Sie mit Hilfe der Formenbrille.

Wie man den Gullideckel bzw. eine Münze trotzdem ins kreisförmige Loch bekommt und was das mit dem Umfang des Kreises zu tun hat, verrät das Experiment „Die zwei-Euro-Wette“ aus dem Buch “Warum Kühe gern im Halbkreis grasen„.

Und wenn einem Kreise als Gullideckel zu langweilig sind findet man weitere Formen mit den richtigen Eigenschaften im Experiment “Gleichdicks” im Buch “Wie man durch eine Postkarte steigt„.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten